· 

Gemüse-Brühe: Selbst gemacht

Gemüse-Brühe mache ich gerne selbst - es gibt zwar auch gute Instant-Produkte, an eine frische Gemüse-Brühe kommen jedoch die wenigsten ran und meist schmecke ich das Instant-Aroma durch die anderen Zutaten durch. Brühe zubereiten geht einfach und geht im Grunde auch recht schnell: Es gibt nichts, was einen aufhalten sollte!

Gemüse-Brühe selbst gemacht!

Für 2 Liter brauchst du:

1 Möhre

1 Porree

1/2 Stück Sellerie

1 kleines Büschel Petersilie

1 kleine Stange Zimt

2x Sternanis

Etwas Piment oder Pfeffer

1 getrocknete Chlli

1 getrocknete Feige, Pflaume oder Dattel

1 kleine Zwiebel

Grobes Meersalz

... und 2 l Wasser

Gut zu wissen:

Die Trockenfrucht verleiht der Brühe ein dezent süßliches Aroma - köstlich!

Vorbereitung

Für die Gemüse-Brühe lasse ich die meisten Zutaten ungeschält: Möhre, Pastinake, Zwiebel spüle ich im Zweifel kurz ab, und zerteile sie dann samt Schale in grobe Stück. Zum einen sitzen unter der Schale viele Nährstoffe, zum anderen verleiht die Zwiebel-Schale der Suppe eine schöne goldene Farbe. Sellerie schäle ich, Porree spüle ich kurz ab, um ihn von Erdresten zu befreien. 

Und so geht's

  1. Gemüse grob zerkleinern
  2. Alle Zutaten in einem großen Topf mit etwas Olivenöl kurz andünsten.
  3. Die Flüssigkeit (2 Liter) angießen und die Brühe zum Kochen bringen.
  4. Dann, auf mittlerer Flamme ca. 1h köcheln lassen und bei Bedarf Schaum abschöpfen.
  5. Das Gemüse abseihen.
  6. Schon hast du fertige Brühe! Weiter verwenden, beispielsweise für eine der Suppen, oder im Kühlschrank bei einer Haltbarkeit von ca. 1 Woche verwahren - oder einfrieren. Dann hält die Brühe sich sicherlich einige Monate.

Soll länger halten? Dann kann man versuchen, gekörnte Brühe selbst zu machen. Ich werde das auf jeden Fall demnächst ausprobieren und werde dann berichten.