Rezept: Koriander-Chutney, geht fix!

Kürzlich las ich: Ein Chutney soll so süß sein, dass man mehr essen möchte, und so scharf, dass man nicht zu viel davon essen kann... Chutneys sind die Würze der indischen und ayurvedischen Küche. Dieses Koriander ist herrlich frisch, aromatisch und salzig – einfach lecker!

Frisch & spicy ist dieses Koriander-Chutney!

Zutaten (1 Glas)

Ein Bündel Koriander

1/4 Cup Zitronensaft

1/4 Cup Wasser

1/4 Cup Kokusnus-Raspeln

2 TL frein geraspelten Ingwer

1 TL Honig

1 TL grobes Meersalz

ca. 1/4 TL frisch gemahlenen Pfeffer

Gut zu wissen:

Das Chutney hält sich im Kühlschrank ohne weiteres eine Woche.

In der ayurvedischen Küche spricht man davon, dass Chutneys alle sechs Geschmacksrichtungen enthalten sollten: Süß, sauer, scharf, bitter, salzig und zusammenziehend (herb), so können sie fehlende Geschmäcker ausbalancieren. Die Balance von Körper und Geist ist das Ziel der ayurvedischen Ernährungslehre. 

Kurz bevor der Frühling Hamburg richtig erreicht, hat es mich noch einmal erwischt. Mit verschnupfter Nase harre ich also auf dem Sofa aus, trinke Ingwer-Wasser und Kamillentees, schaue Grey's Anatomy, bis keine Folge mehr übrig ist und bin müde. Eine Hühnersuppe wäre jetzt top, aber: keine Lust. Gesund soll es trotzdem sein, schnell soll es gehen, also griff ich eine halbe Zucchini, 2 Karotten und eine Portion grüne Vermicelli haute alles kurz in die Pfanne. Das schmeckt nach nicht viel, doch seien wir ehrlich: Wer Schnupfen hat, dessen Geschmackssinn ist ohnehin gedämpft. Da fiel mir das Chutney ein. Es geht sogar schnell – ich habe ca. 15 Minuten gebraucht. Ich habe es nur leicht abgewandelt und etwas weniger Ingwer verwendet. Meinen Gemüse-Nudeln hat es Leben eingehaucht, das konnte sogar meine verschnupfte Nase wahrnehmen.

15 Minuten, also los, so geht's:

  1. Koriander grob hacken.
  2. Ingwer raspeln.
  3. Zitrone auspressen, Kerne raus fummeln.
  4. Alles zusammen mit den übrigen Zutaten in ein Gefäss füllen und...
  5. Pürieren.
  6. Abschmecken.

So schnell ist man fertig! Für mich bedeutet dies: zurück auf die Couch, zurück zum Tee, zum ruhigen Schlaf und schneller Erholung. Bis bald!