· 

Apple-Quince Butter

Noch was mit Quitten: Apple-Quince-Butter. Quince heißt Quitte. Butter ist im Englischen alles, was Butter enthält und sich schmieren lässt. Ich kenne keine passende deutsche Bezeichnung. Wie auch immer der Name, "sie" eignet sich vorzüglich für Porridge, auf French Toasts oder gar als Marmelade. 

Porridge mit Apfel-Quitten-Butter

Zukünftig werde ich vermutlich immer Butter bzw. Ghee in meine Marmeladen rühren – es schmeckt nämlich köstlich! Optisch lässt die Apple-Quince-Butter zu wünschen übrig: ein matschiges Beige-Braun. Na lecker, dachte ich zuerst. Unter das (den?) Porridge gerührt sieht man das hässliche Gemisch nicht mehr, man riecht nur noch den wunderbar leichten, aromatischen Duft: viel besser.

Porridge mit Apple-Quince Butter

Mein Apple-Quince-Porridge aß ich in einem meiner neuen Schälchen, die ich kürzlich mit meiner Freundin Kerstin im Keramik-Malstüchen in Blankenese bemalt hatte. Wir hatten uns Sonntag unter einen Kindergeburtstag begeben und fünf Stunden Keramik bemalt. Kinder-Logik kann bezaubernd sein: „Meine Punkte sind schöner als deine!“, sagte eines der Mädchen. „Nein, meine sind schöner!“, erwiderte das zweite. Kurz herrschte Stille, dann sagte die erste: „Unsere beiden Punkte sind schön.“ – „OK.“. So einfach kann Konfliktlösung sein in dem Alter.

Für mein Porridge verwende ich in der Regel ca. 1/2 Cup Haferflocken, einen Esslöffel Reisflocken, etwas Vanille-Aroma, eine Kapsel Kardamom (grün), zermahlen und je nach Jahreszeit etwas Zimt, Nelke und oder Muskatnuss. Das ganze gieße ich mit etwas Wasser und Hafermilch an, koche es auf, lasse es kurz quellen – fertig ist ein herrliches warmes Frühstück, das besonders jetzt im Herbst eine wahre Wonne ist (hier kommt der missionarische Eifer durch, ich kenne einige Leute, die beim Wort Porridge wehleidig das Gesicht verziehen würden).

Apple-Quince-Butter

Für zwei Gläschen braucht ihr:

  • 2 Äpfel
  • 4 Quitten
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 2-3 EL Ghee
  • 1 TL gemahlenen Zimt
  • 1 TL gemahlenen Ingwer
  • 3 Datteln, in kleine Stückchen geschnitten
  • 3/4 Cup braunen Rohrzucker

So geht's:

  1. Äpfel und Quitten schälen, das Gehäuse entfernen und die Früchte in Würfel schneiden. Alles mi etwas Zitronensaft mischen, damit die Fruchstücke nicht braun werden.
  2. Zucker darüber verteilen, ebenso wie die Gewürze und die Dattel-Stückchen.
  3. Dann alles gemeinsam zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 30-45 Minuten köcheln lassen. Wenn sich die Masse erwärmt hat, das Ghee hinzufügen.
  4. Einmal pürieren falls nötig (Die Quitten kochen oft schon von allein zu einem schönen Mus ein).
  5. In Gläser füllen und beim nächsten Frühstück genießen. Am besten schmeckt die Apple-Quince-Butter übrigens angewärmt. Daher ist sie auch so lecker in Kombination mit French Toast oder Porridge.

Wohl bekommt's !