· 

Cantuccini. Ein kleines Stück Italien.

Cantuccini sind schnell gemacht und versüßen jeden Kaffee. Sei's am Morgen, wenn der kleine Hunger anklopft (und der Liebste noch schläft) oder bei der Arbeit am Nachmittag. So geht's:

Ich habe kürzlich einen batteriebetriebenen Milch-Aufschäumer gekauft, den Aerolatte. Ich hatte mir das folgendermaßen gedacht: Ich versuche, die Anzahl der Geräte in meiner Küche gering zu halten. Vieles braucht man einfach nicht, und Küchengeräte sind oft sperrig. Ich habe also kein Rührgerät, und backe liebend gerne. Das geht in 90% der Fälle auch gut, nur Cantuccini und Baiser boten Schwierigkeiten: Eischnee. Der ist richtig mühsam, wenn man ihn mit der Hand schlägt. Also dachte ich: Der kleine Propeller eines Milch-Aufschäumers müsste bestens geeignet sein, und er nimmt kaum Platz weg. Gute Idee, oder?

Lange Rede, kurzer Sinn: So funktioniert es nicht.

Ich habe also Eischnee mit der Hand geschlagen und habe nun einen Milch-Aufschäumer zu vergeben: Interessenten können sich gerne an mich wenden!

Ab gesehen vom Eischnee - und für Leute, die sich ein Rührgerät in die Küche stellen mögen - sind Cantuccini aber tatsächlich sehr einfach zu machen. Es ist eine Sache für einen Nachmittag, und im Anschluss hat man gut drei Dutzend Cantuccini, zum Verschenken oder selber essen.

Mandeln und Pistazien im Ofen rösten für Cantuccini
Die Cantuccini werden zugeschnitten und kommen dann noch einmal in den Ofen.

Zutaten:

  • 250 g Mandeln
  • 3 Eier
  • 250 g (1.25 Cups) Zucker
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 3 El Zucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 400 g (3.2 Cups) Mehl
  • 1/2 Päckchen Weinstein-Backpulver

Zubereitung:

  1. Mandeln und Pistazien im vorgeheizten Ofen bei ca. 175°C etwa 8 Minuten anrösten und dann auf einer großen Fläche abkühlen lassen (sie rösten nach).
  2. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit 3 EL Zucker vermischen.
  3. Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker und dem selbst gemachten Vanillezucker verrühren.
  4. Das Eiweiss zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen. Wie auch immer.
  5. Den Eischnee unter die Zuckermasse ziehen und die Zitronenzesten und Mandeln untermischen.
  6. Dann Stück für Stück Mehl und Backpulver einarbeiten.
  7. Das ergibt einen kompakten Teig, der aufgrund der Mandeln relativ instabil ist.
  8. Versuche auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 plattgedrückte  Rollen zu formen.
  9. Diese kommen, mit etwas Abstand zueinander bei 180°C ca. 20 Minuten in den Ofen.
  10. Nach den 20 Minuten werden die Cantuccini zugeschnitten, einzeln kommen sie dann noch einmal (mit der Schnittkante nach oben) ca. 5 Minuten in den Ofen.

Lecker!