Kartoffel #1: Püree à la Ayurveda!

Kartoffeln gelten ja allgemein als magenfreundliches Gemüse. Mein Bauch murrt, und hier kommt eine ayurvedische Version des Kindheits-Klassikers: Herrlich sämig und frisch!

Kartoffelpüree aus Süßkartoffel und kleinen festkochenden Kartoffeln. Hmmmm!

Für 4 Leute brauchst du:

6 mittelgroße Süßkartoffeln, 6 "Normale"

Ein kleines Päckchen Kokosmilch

1 Cup (Reis-, Hafer-)Milch

1 Cup Wasser der Kartoffeln

3 EL Ghee

1/4 TL Koriander (gemahlen)

3 Msp. Asafoetida

1 TL glatte Petersilie (frisch oder trocken)

1/4 TL Dillspitzen (getrocknet)

Etwas Muskatnuss

Etwas Salz

Eingekochte Kindheit

Milchreis und Kartoffelpüree - das sind Gerichte meiner Kindheit. Besonders wohltuend, wenn der Bauch in Aufruhr ist. Mit diesem Püree kehrt Ruhe ein: Kartoffeln beruhigen den Magen, Petersilie und Kokosmilch bringen einen leichten Frischekick. Dieses Rezept ist auf eine kranke Familie ausgelegt, es kann natürlich in den Mengen angepasst werden. Der Bauch wird es danken.

Die Zubereitung dauert ungefährt 30 Minuten.

So geht's!

  1. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und die Kartoffeln mit etwas Dill und Salz im Wasser aufkochen.
  2. Derweil Milch, Kokosmilch, Ghee und die Gewürze mit dem Schneebesen anrühren, bis alles gut verbunden ist.
  3. Sobald die Kartoffeln weich sind, das Wasser abgießen und dann die Milch-Kokos-Mischung zu den Kartoffeln geben.
  4. Die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zu einem sämigen Püree verrühren.

Etwas Petersilie drauf - fertig! Lecker!